Hallo Welt,
Hello World…

Obgleich “Hallo Welt” der Topic des Beipielthreads von WordPress ist, so ist das englische Original bereits eines der am häufigsten genannten Zitate, dessen genaue Herkunft nicht mehr ermittelt werden kann, da “Hello World” in seiner Einfachheit interdisziplinär Anwendung findet und nicht (mehr) auf die programmiersprachliche Verortung fixiert ist, aus der ich im Kurses von Linux diesen Ausspruch zum ersten Mal hörte. Es würde mit Sicherheit vieles anderes für die ersten Worte besser oder genauso gut passen – angesichts der schon beinahe ordinären Einfachheit mit der sich diese zwei Wörter jedoch in das Gedächtnis einbrannten, mögen diese das Re-Design von omnipraesenz.de einleiten.

Bereits in 2010, kurz nach der Beendigung meiner Diplomarbeit im Rahmen museumssoziologischer Inhalte, ergab sich die Notwendigkeit eine Plattform zu schaffen, die die bisherige Arbeiten der interessierten Öffentlichkeit zugänglich macht, und sogleich meinem breit aufgestellten Forschungsbemühungen eine Präsenz bietet. Somit wurde damals mit Dipl-Päd. Matthias Christ eine Webseite aufgebaut, die sich der Thematik der multiplen Realitäten widmen möge. Die folgenden Jahren (2010 – 2012) gestalteten sich jedoch beruflich diametral entgegen dieser Intention, sodass hierfür keine Zeit bestand und auch das eigene Projekt omnipraesenz.de ruhen musste.

In 2014 wurde jedoch eine Vereinbarung getroffen sich erneut unter dieser Plattform zusammenzufinden, um Ideen, Gedanken, Ansichten und Arbeiten zu bündeln. Das Re-Design der Seite ist damit der Beginn dieser Bemühungen, die durch Social Media 2.0 wie Twitter und andere soziale Netzwerke bereichert werden soll.

Erklärung zu dieser Plattform

omnipraesenz.de dient zur Bündelung von Forschungsarbeiten und Gedanken rund um die Themengebiete der Musesumssoziologie (–> museumssoziologie.de), Mediensoziologie (Neue Medien in Schule und Alltag), Multiple Realitäten (Trans- und Posthumanismus, Bildungssoziologie, Gendersoziologie) und weiteren Gedanken zu diversen Themen, die keiner der vorangegangenen Verortungen zuzuordnen sind. Die Social-Media 2.0 – Plattformen wie Twitter laufen zur Basis von einem Erstaccount @svenheubergerde (alle Bereiche oben) und @museumsociolgy (nur Museumssoziologie) – sonstige Verweise auf soziale Netzwerke entnehmen  Sie dem Widget im rechten Menübereich.

Herzlich willkommen…
Sven Heuberger

Letzte Beiträge
Archive
Kategorien